Rüde (Weimaraner)

geb. 12. Feb 2014

Züchter: Tierschutz

Fellfarbe: Mausgrau

Gewicht: 33 kg

Widerristhöhe:  67 cm

kastriert:  ja



Malas Rudel


Frauchen



Basco

 

 

Rüde

Weimaraner

 

geb. 02. Mai 2013

Mala

 

 

Hündin

Weimaraner

 

geb. 14. Nov 2013

 

 

Natascha Janke



Stand Juli 2016

Master kam aus dem Auslandstierschutz zu uns nach Deutschland. Man kann davon ausgehen, dass er im Zwinger gehalten wurde ... auf mehr zu Masters Vergangenheit kann an dieser Stelle aus gutem Grund nicht eingegangen werden.

Allzu viel Liebe, Zuneigung, Nestwärme und Anschluss an (s)eine Familie wurde Master in seinen jungen Jahren sicherlich nicht zuteil. Master kam Ende Juni zu uns ins Saarland und fand bei Natascha sein wohl größtes Glück.

Viel war nicht bekannt über denm jungen Grauen, eigentlich gar nichts. Wie steht es mit der Verträglichkeit zu Artgenossen? Ist er eher der schüchterne   Vertreter    oder    doch   der  Draufgänger unter den "Grey Ghosts"?: Kommt er mit Kleinkinder zurecht? Wie verhält er sich in Wald und Flur, wie ausgeprägt ist seine jagdliche Veranlagung? Was sagt er zu im Haushalt lebenden Katzen: zusätzliche Futterration oder Spielpartner? Und, und, und ... die Anzahl der Fragezeichen reichte von Obersdorf bis Flensburg! Es ist Natascha  nicht  hoch  genug  anzurechnen, dass sie dem jungen, 

Neueste Fotos von Master

eingest. 24. September 2018


ungeliebten Grauen nicht nur eine Zukunft (und das ist wörtlich zu nehmen ! ) ermöglichte, sondern eine Zukunft mit Perspektive.

14 Tage ist Master jetzt hier. Sicherlich werden die kommenden Wochen und Monate noch einiges zu Tage fördern was man heute noch nicht auf dem Schirm hat ... Master muss ja vieles von Grund auf lernen. Was genau in den ersten Lebensmonaten versäumt wurde ist unbekannt. Trotzdem kann man heute schon ein allererstes Resumée ziehen:

Masters Charakter ist über alle Zweifel erhaben. Er ist weder dominant noch unsozialisiert, Hundebekanntschaften sind kein Problem für ihn. Er ist interessiert und knüpft Bekanntschaften ohne mit der Tür ins Haus zu fallen. Im Rudel ist es fast so, als wäre er schon seit Jahrzehnten mit dabei.

Langhaarige Hunde scheint er aus seinem früheren Leben nicht oder kaum zu kennen. Hier war er äußerst interessiert, ließ sich aber vom Gegenüber maßregeln wenn er zu aufdringlich wurde.

Menschen, Erwachsenen wie auch Kindern gegenüber, ist er sehr aufgeschlossen und auch die Integration zuhause verlief überraschend unproblematisch.

Die ersten Gassi-Gänge wurde Master noch mit der Schleppleine gesichert wobei hier die Zügel nach und nach gelockert werden konnten - Master lernt sehr schnell das richtige Verhalten, auch von seinen Artgenossen. Seit ein paar Tagen läuft Master nun im Freilauf. Für den Notfall allerdings; man weiß ja nie was kommt, man befindet sich noch immer und für längere Zeit in der Kennenlern- und Entwicklungsphase; kommt bei Master GPS-Überwachung zum Einsatz.

Was sein Jagdverhalten bzw. seinen Jagdtrieb betrifft, ist es denke ich noch zu früh dies zu beurteilen. Momentan zeigt er diesbezüglich noch gar nichts und die nächsten Monate werden hier Gewissheit bringen ob es sich dabei belässt - noch ist seine "neue Welt" viel zu aufregend und spannend und er mit anderem "Gedöhns" beschäftigt.

Master ist ein absoluter Sympath, der einfach zu unserem Rudel passt. Natascha und ihre Familie ist zur Zeit "nur" die Pflegestelle, die Master auf die "Zivilisation" vorbereitet - aber ich weiß, Master wird bleiben! Egal was passiert, schon jetzt ist Master ein Saar-Pfalz-Weimi - EINER  VON  UNS  !!!