Rüde (Australian Shepherd)

19. Juni 2010

Züchter: Zweilinden-Aussies

Fellfarbe: Red Tri

Gewicht: 18 kg

Widerristhöhe: 50 cm

kastriert:  nein

 



Cooper´ s Rudel


Frauchen



Fynn

 

Rüde

Kleiner Münsterländer

 

geboren:

30. August 2018

 

 

 

 

Milo

Regenbogenbrücke

 

 

Rüde

Australian Shepherd

 

* 21. Dez 2006

+ 25. Sep 2018

Angela Hector

 

Beruf:

Kaufmännische Angestellte

 

Geburtstag:

27. Feb 1987

 

 



Cooper kam im Winter 2010 als zweiter Aussie zu Angela - die Mini-Ausgabe (Arbeitslinie) ist ein echter Wirbelwind. Da wo Action war, war auch Cooper zu finden und er vergaß dabei gelegentlich, dass er eigentlich für´´ s hüten zuständig war. Da konnte es auch schon mal vorkommen, dass Cooper (wenn er denn den passenden vierbeinigen Partner dabei hatte) bei der aufregenden Jagd sein Navi verlor ... Cooper kam eigentlich immer mit etwas Verspätung aus ner ganz anderen Ecke zurück, die anderen waren längst wieder da. Seinem Blick konnte und kann man aber nicht lange böse sein.

Mittlerweile ist Cooper, zumindest was das Jagen betrifft, ruhiger und besonnener geworden ... heute reicht auch schon mal ein klares "Nein" um Coop zu beruhigen. 

Cooper ist aber auch ein kleiner "Stänkerer", der gerne mal bei neuen Hundebekanntschaften zeigt, was für ein "ganzer Kerl" er ist. Damit  kaschiert er seine eigentliche Unsicherheit und mutiert zum Draufgänger, ganz nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung". Wird´ s ihm zu aber riskant, sucht er schnell die Nähe bzw. den Schutz von Frauchen Angela.

Neueste Fotos von Cooper

eingestellt 31. Jan 2019


Überhaupt ist Cooper schnell zu beeindrucken und wenn man seine Schwächen kennt, ist es ein leichtes ihn zu führen - kleine Ermahnungen vor Situationen die Stress verursachen könnten und Cooper steht Gewehr bei Fuss.

Trotz seines Bewegungsdrangs ist Cooper sehr anhänglich und verschmust ... zuhause hängt er an "Mamas Rockzipfel".

Im Rudel integriert sich Cooper nach wenigen Minuten und ist mit Eifer bei der Sache. 

Cooper liebt Pfützen und Bäche über alles - gern auch Vollbäder darin, egal ob Winter oder Sommer.

 

Cooper verlor 2017 sein linkes Auge durch einen unglücklichen Unfall im Gestrüpp. Der Versuch, das Auge zu retten, scheiterte leider daran, dass sein Körper das verletzte Organ abstieß ... was vermutlich mit einer im Folgejahr diagnostizierten Krankheit zusammenhängt: Cooper erkrankte an "Systemischen Lupus", einer Auto-Immunkrankheit die Haut und Organe angreift. Die Lebenserwartung eines Hundes mit Systemischen Lupus ist gegenüber gesunden Artgenossen nicht eingeschränkt, sie müssen aber lebenslang auf Medikamente eingestellt werden.

Diagnostiziert wurde die Krankheit im Frühjahr 2018, als Coopi fast das sämtliche Haarkleid verloren hatte. Mittlerweile ist Coopers "Anzug" wieder da, allerdings hat er keinerlei Unterwolle mehr. 

 

 

Ansonsten ist Cooper aber wieder ganz der alte, fröhliche Aussi den wir kennen ... und ein absoluter Fratz, dem man alle Dummheiten auf der Stelle verzeiht!

 

By the way: Cooper ist ne absolute Rampensau und sowas von fotogen, dass es schon ´  ne Frechheit ist. Cooper kann man in jeder Situation ablichten ... schlechte oder unvorteilhafte Fotos von Cooper zu schießen,  ist so gut wie nicht möglich!



Welpe/Junghund

Adult