Geburtstag:

Familienstand:

Beruf:

Hobbys:

 

24. Januar 1971

ledig

Lokführer Deutsche Bahn AG

meine Hunde

(weitere Interessen sind Fußball, Modellbau, Musik...aber der Tag hat nur 24 Std)

 


Meine Tiere



Regenbogenbrücke


Ginger

Éowyn

Sandy

Frodo


Grischan


Mein "tierischer" Lebenslauf


1983

Familienhund "Boris" musste im Alter von nur 4 Jahren nach einer Vergiftung eingeschläfert werden.



1992

 

Mein erster eigener Hund: Schapendoes-Mix "Sandy" kam zu mir und meiner Lebensgefährtin.



2002

 

Nach Bezug des eigenen Hauses bereicherten "Minka" und "Balthasar" (Katzengeschwister) den kleinen Privat-Zoo.



2004

"Sandy" musste mit knapp 12 Jahren nach 3 erfolglosen OP´s eingeschläfert werden - der Krebs hatte gesiegt.

 

Kurz vor Weihnachten zog dann "Ginger" bei uns ein.

Damals favorisierte ich aus verschiedenen Gründen noch Mischlinge, ich war u.a. kein Freund von Züchtern, die "ihre" Rasse aus Profitgier zu Grunde züchten und jedem Daher-

gelaufenen für viel Geld ihre Rassehunde andrehen - ungeachtet dessen, ob die neuen Besitzer ihrem Tier überhaupt gerecht werden (können) oder nicht.

Ginger war mein erster Rasse-Hund von einem Züchter und ich war überrascht, welches "Verhör" wir über uns ergehen lassen mussten, bevor wir das ok für einen Hund aus dem nächsten Wurf bekamen. Damals revidierte ich meine Meinung und ich lernte: die Züchter-Auswahl ist mit das Wichtigste vor der Anschaffung eines Hundes - für diese Erfahrung danke ich den "Kautzen" noch heute.



2007 

Mit der Trennung von meiner Lebensgefährtin vor einem Jahr war ich fortan alleinerziehender "Hundepapa", unsere Katzen gingen mit zum Ex-Frauchen. Das Haus blieb aber nicht lange katzenfrei - Kater "Frodo" zog bei uns ein, eine absolute Bereicherung.

Mit Frodos Einzug gerieten die schon länger vorhandenen Gedanken an einen zweiten Hund erst einmal in den Hintergund.



2010

Éowyn zieht ein. Sehr lange, fast 4 Jahre, habe ich überlegt: Zweiter Hund, ja oder nein? Passt ein Weimaraner zu uns? Bekomme ich einen solchen Vollblutjäger in den Griff, kann ich ihm gerecht werden?

Dass ich keinen langhaarigen Hund mehr möchte war klar. Ich bin von grundauf ein Fan langhaariger Rassen, aber bei unserer regionalen Zeckenplage wäre das ein Himmelfahrtskommando, die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Und wenn ein kurzhaariger Hund, dann doch bitte ein Weimi!

Stand heute ist klar: auch der nächste Hund wird wieder ein Weimaraner - ob vom Züchter oder aus dem TS wird sich zeigen.



2012

 

Frodo wird direkt vorm Haus überfahren. Er fehlt noch immer an allen Ecken und Enden!



2014

 

Mit Grischan kommt der dritte Hunde ins Haus - erstmals ein Rüde.




Fotos von mir sind rar, da ich normalerweise hinter der Kamera stehe...deshalb nur Handy-Pics